Wie man den abgesicherten Modus eines Windows-PCs aktiviert und verlässt


Wenn Sie den abgesicherten Modus in Windows verwenden, haben Sie die Möglichkeit, Reparaturen an Ihrem Betriebssystem vorzunehmen. Der Modus beschränkt Windows auf seine grundlegendsten Funktionen und erlaubt Ihnen nur den Zugriff auf die wichtigsten Treiber. Sie können auch entscheiden, ob Sie Ihren Computer im abgesicherten Modus mit oder ohne Netzwerkoptionen neu starten möchten, was hilfreich sein kann, wenn Sie eine Betriebssoftware von einem Datenträger neu installieren müssen.

Wenn Sie wissen, wie Sie auf den abgesicherten Modus zugreifen können, können Sie Reparaturen selbst durchführen, anstatt Ihren Computer in eine Werkstatt zu bringen und Geld für die Reparatur auszugeben. Und wenn Sie das Problem selbst beheben, können Sie Ihren Computer in der Regel innerhalb weniger Stunden wieder zum Laufen bringen.

Warum sollte ich meinen PC im abgesicherten Modus neu starten?

Der abgesicherte Modus ist hilfreich, wenn Sie Computerreparaturen durchführen müssen, z. B. wenn Ihr Gerät mit Malware infiziert ist oder eine Treibersoftware falsch installiert wurde. In diesem Modus wird keine Software von Drittanbietern geladen, so dass Sie feststellen können, was das Problem verursacht haben könnte. Er kann auch notwendig sein, wenn Sie Ihre Treiber auf eine frühere Version zurücksetzen möchten.

Der abgesicherte Modus kann auch helfen, wenn Ihr Computer häufig abstürzt oder der berüchtigte blaue Bildschirm des Todes (BSoD) auftritt.

Im abgesicherten Modus können Sie Ihr Gerät mit einer niedrigeren Auflösung starten und feststellen, ob Sie einen infizierten Treiber haben. So können Sie viel einfacher erkennen, welche Software Sie installiert haben, die Ihr System mit Malware infiziert haben könnte oder einfach nicht mit Ihren anderen Programmen kompatibel ist.
Jede Windows-Version hat eine etwas andere Art, auf den abgesicherten Modus zuzugreifen, daher ist es wichtig, dass Sie wissen, welche Version Sie haben.

Vor Windows 10 war es zum Starten des abgesicherten Modus erforderlich, dass Sie während des Neustarts wiederholt die Taste F8 im richtigen Moment drücken. Einige Computerhersteller haben diese Funktion inzwischen deaktiviert, da der Zugriff auf den abgesicherten Modus nicht so einfach ist. Bei Windows 7, Vista und XP ist das Drücken der F8-Taste jedoch die einzige Möglichkeit, den abgesicherten Modus zu aktivieren.

Problembehandlung im abgesicherten Modus

Es gibt eine Reihe von Funktionen, die Sie im abgesicherten Modus ausführen können, z. B. die Suche nach Malware oder die Wiederherstellung des gesamten Systems. Wenn Sie die Systemwiederherstellung verwenden möchten, sollten Sie daran denken, dass Ihr Computer auf das letzte erfolgreiche Update zurückfällt.

Zuletzt installierte Software deinstallieren

Sie können auch Ihre zuletzt installierte Software deinstallieren. Dies kann besonders hilfreich sein, wenn Sie sicher wissen, dass Ihr neuer Hardwaretreiber oder Ihre neue Software die Ursache des Problems ist. Wenn Sie herausgefunden haben, welche Software Sie deinstallieren möchten, rufen Sie Ihre Programme im abgesicherten Modus über die Systemsteuerung auf. Sobald Sie die Software entfernt haben, können Sie Ihren Computer wie gewohnt neu starten.

Alte Treiber aktualisieren

Veraltete Hardware-Treiber sind ein weiteres häufiges Problem, das dazu führen kann, dass Ihr Windows-PC mit BSoD reagiert. Sobald Sie in den abgesicherten Modus gewechselt sind, besuchen Sie das Menü „Installierte Treiber“ und sehen Sie nach, ob einer dieser Treiber beschädigt wurde oder aktualisiert werden muss. Wenn Sie dies im abgesicherten Modus tun, verhindern Sie, dass andere Treiber den Prozess stören und Ihr System instabil machen.

Malware entfernen

Malware ist ein weiterer Grund, warum Sie Ihr Gerät im abgesicherten Modus betreiben sollten. Selbst wenn Sie keine Antiviren-Software installiert haben, können Sie diese im abgesicherten Modus installieren. Auf diese Weise können Sie alle Viren entfernen, die Sie möglicherweise versehentlich heruntergeladen haben. Wenn Sie sich entschieden haben, den in Windows 10 enthaltenen Windows Defender zu verwenden, ist ein Offline-Malware-Scan die beste Lösung.

Wiederherstellen des Betriebssystems

Manchmal kann es notwendig sein, das Betriebssystem komplett neu zu installieren, weil inkompatible Treiber installiert wurden oder Probleme mit Malware aufgetreten sind. Starten Sie in diesem Fall Ihr Gerät im normalen abgesicherten Modus für Windows XP oder niedriger neu. Wenn Sie eine ältere Version von Windows haben, muss in der Regel ein separater Datenträger oder ein Laufwerk eingelegt werden, da neuere Versionen für die Installation der Betriebssystemsoftware eine Verbindung zum Internet herstellen.

Schauen wir uns nun an, wie Sie Windows im abgesicherten Modus für eine Reihe von Betriebssystemvarianten starten können.

Booten von Windows 7/Vista/XP im „Abgesicherten Modus mit Netzwerken“

Bei älteren Windows-Versionen müssen Sie Ihren Computer neu starten, um in den abgesicherten Modus zu gelangen. Sobald Sie den Computer einschalten oder neu starten, hören Sie oft einen Piepton. Drücken Sie die Taste F8 in Abständen von einer Sekunde. Dies sollte Sie zu einem Bildschirm führen, auf dem Ihr Betriebssystem einen Speichertest und Hardware-Informationen anzeigt.

Bewegen Sie sich mit den Pfeiltasten durch das Menü Erweiterte Bootoptionen. Unter Windows XP haben Sie drei Möglichkeiten, Ihren PC im abgesicherten Modus zu starten; die anderen Windows-Versionen bieten nur zwei. Die meisten PC-Besitzer werden die Option „Abgesicherter Modus mit Eingabeaufforderung“ nicht verwenden müssen.

Wählen Sie „Abgesicherter Modus mit Vernetzung“, um die Problembehandlung mit einer Verbindung zum Internet auszuführen. Dies kann hilfreich sein, wenn Sie Treibersoftware aus dem Internet neu installieren müssen oder zusätzliche Unterstützung benötigen, damit die Dinge wieder reibungslos funktionieren.

Dies ist in der Regel der einzige Modus, den Sie für die Fehlersuche und Problemlösung benötigen. Je nach Problem und wenn Sie keinen Zugriff auf das Internet benötigen, können Sie auch den abgesicherten Modus verwenden.

  1. Drücken Sie „Enter“, wenn Sie den gewünschten Modus markiert haben.
  2. Sobald Sie das Problem erkannt haben, schalten Sie den PC aus.
  3. Wiederholen Sie die gleichen Aktionen, die Ihnen den Zugriff auf die „Erweiterten Startoptionen“ ermöglicht haben.
  4. Wählen Sie den Befehl „Windows normal starten“. Damit sollten Sie Ihren Computer ohne Probleme starten können.

Booten von Windows 8 und Windows 10 im „Abgesicherten Modus mit Netzwerkbetrieb“

Ab Windows 8 können Sie den abgesicherten Modus auf effizientere Weise aufrufen. Ihr Computer wechselt automatisch in den abgesicherten Modus, wenn er während des Starts mehr als einmal abstürzt. Bei Bedarf können Sie den abgesicherten Modus jedoch auch manuell aufrufen, wenn Sie wissen, dass etwas nicht in Ordnung ist.

Halten Sie beim Neustart die Umschalttaste gedrückt

  1. Am einfachsten starten Sie den Abgesicherten Modus, indem Sie die Umschalttaste gedrückt halten, wenn Sie im Menü „Energie“ auf „Neu starten“ klicken.
  2. Sie können dies entweder auf dem Anmeldebildschirm oder über das Menü in der Charms-Leiste tun
  3. Von dort aus werden Sie zum Bildschirm „Starteinstellungen“ geleitet
  4. Auch hier können Sie wählen, ob Sie Ihren Computer im normalen Abgesicherten Modus, im „Abgesicherten Modus mit Netzwerk“ oder im „Abgesicherten Modus mit Eingabeaufforderung“ starten möchten.

Genau wie bei älteren Windows-Versionen bietet der „Abgesicherte Modus mit Netzwerkbetrieb“ zusätzliche Unterstützung und die Möglichkeit, bei Bedarf neue Treiber herunterzuladen. Er ist auch nützlich, wenn Ihr Gerät mit Malware infiziert ist und Sie eine neue Antivirensoftware herunterladen müssen.

Verwendung der erweiterten Problembehandlung zum Aufrufen des abgesicherten Modus in Windows 8 und 10
Sie können auch in den abgesicherten Modus wechseln, ohne den Computer auszuschalten. Wenn es möglich ist, Ihren Computer normal zu starten, ohne dass eine Fehlermeldung angezeigt wird oder er abstürzt, sollten Sie ihn über Ihre Wiederherstellungsumgebung starten. Dies kann der sicherste Weg sein, um Änderungen an Ihrem Betriebssystem vorzunehmen.

  1. Wenn Sie sich ohne Probleme bei Windows anmelden können, sollten Sie die Einstellungen aufrufen
  2. Für einen schnellen Zugriff drücken Sie die Windows-Taste und die I-Taste gleichzeitig
  3. Daraufhin wird das Fenster „Einstellungen“ geöffnet und Sie können auf den Bildschirm „Update und Sicherheit“ zugreifen.
  4. Dort werden Ihnen auf der linken Seite eine Reihe von Auswahlmöglichkeiten angezeigt. Eine davon ist „Wiederherstellung“.
  5. Klicken Sie unter der Überschrift „Erweiterter Start“ auf die Schaltfläche „Jetzt neu starten“.

Denken Sie daran, dass Ihr Computer von einem anderen Gerät oder Datenträger gestartet wird. Wenn Sie also nicht gerade ein Backup erstellt haben, sollten Sie sich nicht auf diesen Weg in den abgesicherten Modus festlegen. Vergewissern Sie sich, dass der Datenträger oder das USB-Laufwerk in Ihr Gerät eingesteckt ist.

Wenn Sie Ihren Computer neu starten möchten, werden Ihnen mehrere Optionen für den Neustart angezeigt. So sollten Sie vorgehen:

  1. Rufen Sie die Seite „Problembehandlung“ auf und wählen Sie die Schaltfläche „Erweiterte Optionen“.
  2. Klicken Sie anschließend auf die Option „Starteinstellungen“.
  3. Es wird eine Liste der Windows-Funktionen angezeigt, die Sie ändern können
  4. Wählen Sie die Schaltfläche „Neustart

Sie sollten das Menü „Erweiterte Startoptionen“ erkennen, in dem Sie den „Abgesicherten Modus mit Netzwerkbetrieb“ aktivieren können, indem Sie die Pfeiltasten verwenden oder die Taste F5 auf Ihrer Tastatur drücken. Wenn Sie Windows 8 verwenden, wird Ihr Computer zunächst neu gestartet, bevor Sie die Möglichkeit haben, Ihr Betriebssystem im abgesicherten Modus zu starten.

Starten Sie Windows im abgesicherten Modus, bis Sie ihn nicht mehr benötigen

Wenn Sie Probleme im abgesicherten Modus beheben, müssen Sie Ihren Computer meist mehrmals neu starten, um die Arbeit abzuschließen. Eine nützliche Funktion von Windows ist es, den Computer automatisch im abgesicherten Modus zu starten, bis Sie die Reparaturen abgeschlossen haben. Dies kann Ihnen viel Zeit und Ärger ersparen, wenn Sie ein großes Problem zu beheben haben.

  1. Um dies zu tun, müssen Sie zunächst die „Systemkonfiguration“ aufrufen
  2. Um den automatischen Neustart im Abgesicherten Modus zu deaktivieren, müssen Sie ebenfalls auf diese Seite gehen, um das Betriebssystem normal zu starten
  3. In der Systemkonfiguration sehen Sie einige Registerkarten, darunter auch die Registerkarte „Booten“, die die benötigten erweiterten Optionen enthält
  4. Klicken Sie im Menü „Booten“ auf das Kontrollkästchen „Sicherer Start“.

Sie haben auch die Möglichkeit zu wählen, welche Art von abgesichertem Modus am besten für die Art von Reparaturen geeignet ist, die Sie durchführen müssen. Zur Auswahl stehen u. a.:

  • Netzwerk: Abgesicherter Modus mit Netzwerk und Unterstützung
  • Alternative Shell: Abgesicherter Modus mit der Eingabeaufforderung
  • Minimal: normaler abgesicherter Modus
  • Active Directory-Reparatur: Active-Directory-Server-Reparatur

Sobald Sie Ihren Computer neu starten, sollte er weiterhin automatisch in den abgesicherten Modus wechseln. Auch hier müssen Sie diesen Modus nach Abschluss der Reparaturen deaktivieren, damit Windows korrekt gestartet wird.

So verlassen Sie den abgesicherten Modus

Nachdem Sie das Problem erkannt und behoben haben, sollte Ihr Computer automatisch normal hochfahren. Es besteht jedoch die Möglichkeit, dass Ihr Computer im abgesicherten Modus stecken bleibt. Wenn Ihr Computer auf diese Weise immer wieder neu startet und Sie den abgesicherten Modus beenden möchten, müssen Sie einige Änderungen vornehmen, damit er wieder ordnungsgemäß funktioniert.

Überprüfen Sie zunächst das Systemkonfigurationstool, auf das Sie über die oben in diesem Artikel beschriebenen Methoden zugreifen können. Sie können auch die folgenden Schritte durchführen:

  1. Verwenden Sie die Tasten Windows + R, um die Eingabeaufforderung aufzurufen
  2. Geben Sie „msconfig“ ein und drücken Sie die Eingabetaste, um das Menü anzuzeigen.
  3. Wählen Sie die Registerkarte „Boot“.
  4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen „Sicherer Start“, falls es aktiviert ist.
  5. Starten Sie Ihren Computer neu

Wenn das Kästchen nicht markiert ist, müssen Sie das ursprüngliche Menü aufrufen. Drücken Sie bei Windows 7 oder niedriger die Taste F8, als ob Sie versuchen würden, den abgesicherten Modus aufzurufen. Wenn das Menü Erweiterte Startoptionen aktiviert ist, wählen Sie mit den Pfeiltasten die Option „Windows normal starten“.

Bei Windows 8 und 10 rufen Sie das Menü „Herunterfahren“ auf und gehen wie folgt vor:

  1. Halten Sie die Umschalttaste gedrückt, während Sie auf „Neustart“ klicken, und wählen Sie dann die Seite „Problembehandlung“.
  2. Rufen Sie die erweiterten Optionen und dann die Starteinstellungen auf.
  3. Starten Sie Ihren Computer neu

Windows wird noch nicht normal geladen, aber es wird der Bildschirm „Starteinstellungen“ angezeigt, auf dem Sie die Funktion „Zum Betriebssystem zurückkehren“ auswählen können. Von dort aus sollte Ihr Betriebssystem normal geladen werden.

Zusammenfassung

Der Zugriff auf den abgesicherten Modus kann ideal sein, um Reparaturen vorzunehmen, wenn Ihre Hardware beeinträchtigt wurde. Windows hat es relativ einfach gemacht, in den abgesicherten Modus zu gelangen und selbständig Änderungen vorzunehmen. Wenn Sie wissen, wie Sie im abgesicherten Modus navigieren können, müssen Sie wissen, welche Optionen Sie zu welchen Menüs führen. Von dort aus können Sie das Problem oft beheben, ohne Zeit und Geld für eine Reparatur zu verschwenden.

Wie man die Größe mehrerer Bilder unter Windows 10 schnell ändert
Videos von VLC auf Chromecast streamen